Ihr Zentrum für Mobilität und Pflege.

Öffnungszeiten : Montag bis Freitag: 9:00 - 18:00 Uhr
  Telefon : 02553 / 72 79 799

Alle Beiträge sind mit einem Tag versehen: Reichweite Elektromobil

Sterling S400 E-Scooter für Senioren

Probefahrt bei Elektromobilen für Senioren

Manche Senioren sind unsicher, ob ein Elektromobil das Richtige für sie ist. Andere wissen nicht genau, mit welchem Modell sie am besten zurechtkommen. Auch die Erfahrungen, wie ein Scooter funktioniert oder wie schnell er fährt, kann das beste Beratungsgespräch nicht vermitteln. Eine Probefahrt stellt die Kaufentscheidung auf eine solide Basis.

Elektromobile vor dem Kauf testen

In einem Beratungsgespräch im Sanitätshaus können die qualifizierten Mitarbeiter viel leisten. Die Vor- und Nachteile eines Elektromobils können ebenso aufgezeigt werden wie das günstige Preis-Leistungs-Verhältnis eines Modells. Doch gibt es auch bei der besten kompetenten und einfühlsamen Beratung im Sanitätshaus Grenzen, die dort liegen, wo die reine Information aufhört und der Wunsch nach persönlicher Erfahrung, dem Ausprobieren, anfängt.

Der praktische Umgang mit einem Scooter muss jedoch vom Interessenten selbst erfahren werden. Nur eine Probefahrt kann einem Senioren die Sicherheit geben, ob er mit dem praktischen Gefährt auch zurechtkommt und mit dem fahrbaren Untersatz seine Lebensqualität spürbar verbessern kann.

Probefahrt mit dem E-Mobil

In einem kundenorientierten Sanitätshaus wie bei M+L wird dem Kunden die Möglichkeit gegeben, den Scooter vor dem Kauf ausgiebig zu testen. Dieses Vorgehen kennen Senioren auch von Brillen oder Hörgeräten.

Durch die Probefahrt haben Kunden nicht das Gefühl, die berühmte Katze im Sack zu kaufen. Wer einen Test mit dem Mobil gemacht hat, weiß genau, was er kauft. Gerade Senioren nimmt dies die Unsicherheit vor einer solchen Anschaffung.

Der bequeme Sitz

Kann ich auf einen solchem Gefährt bequem sitzen? Auch dann, wenn ich über eine unebene Fläche fahren? Ändert eine Kurvenfahrt oder etwas mehr Tempo etwas an meinem komfortablen oder sicheren Sitz?

Diese und ähnliche Fragen sind es, die Senioren vor dem Kauf eines Elektromobils beschäftigen. Eine kurze Probefahrt kann diese Fragen oft schon beantworten und alle Sorgen zerstreuen.

Geschwindigkeit erleben

Besonders das Tempo eines E-Mobils beschäftigt die Senioren, die sich für einen Scooter interessieren. Die einen möchten gerne einen kleinen Flitzer, der sie rasch von A nach B bringen. Die anderen sorgen sich, ob ihnen das Tempo nicht zuviel wird.

Eine Probefahrt ist für beide Fragen die richtige Lösung. In der Regelist es so: Wenn Senioren einmal die mögliche Geschwindigkeit erlebt haben und dass es keine Bedenken rund um ihre Sicherheit gibt, freuen sie sich sehr auf ihren neuen Scooter und haben keine Angst mehr vor dem Fahren.

Probefahrt mit dem E-Mobil: Handhabung erleben

Kann ich das überhaupt bedienen? Ist das nicht kompliziert? Viele Senioren haben Bedenken rund um die Handhabung eines E-Mobils. Doch auch diese können durch die Probefahrt imSanitätshaus zerstreut werden. Denn die Anwendung ist simpel und sicher und die Senioren merken durch den eigenen Test schnell, wie einfach die Bedienung des Scooters sein kann.

Auch eine bestimmte Information hilft den Senioren und macht ihnen Mut,auf das Gefährt zu steigen und eine Runde zu drehen: Für den Scooter braucht es keinen Führerschein und ein sofortiges Losfahren ist für jeden möglich.

Am besten ist es, wenn sich Senioren mit dem Wunsch nach einem Elektromobil vor ihrem Besuch im Sanitätshaus kurz telefonisch anmelden. Dann kann sich ein qualifizierter Mitarbeiter viel Zeit für alle anfallenden Fragen nehmen und der Scooter steht für die Probefahrt im Idealfall schon bereit.

Weiterlesen
Silke Reicks vom Sanitätshaus M+L in Ochtrup

E-Mobil für Senioren kaufen

Gerade bei älteren Menschen ist die Mobilität ein wesentlicher Faktor für die Lebensqualität. E-Mobile können einen wesentlichen Beitrag dazu leisten und punkten mit einer ganzen Reihe von Vorteilen. Dieser informative Überblick zeigt auf, welche Vorteile die praktischen Gefährte den Senioren bieten und was Sie rund um die Anschaffung beachten sollten.

E-Mobile für einen unbeschwerten Alltag

Das Besorgen von Lebensmitteln, der Besuch beim Friseur oder einfach nur die erholsame Stunde an der frischen Luft – Dinge, die für viele Menschen Normalität sind, können für Senioren erschwert sein. Zum einen, wenn gesundheitliche Einschränkungen vorhanden sind, zum anderen durch die zu tragenden Lasten, die beispielsweise mit einem Einkauf verbunden sind. Durch E-Mobile werden viele Aktivitäten, die in Alltag und Freizeit zum Problem geworden sind, wieder zum unbeschwerten Teil des Lebens.

E-Mobile für Senioren kaufen: Mobilität auf allen Wegen

Das E-Mobil, auch Scooter genannt, ist ein vielseitig einsetzbarer mobiler Helfer. Längst nicht nur auf geraden Wegen sind die schicken Gefährte ein willkommener Begleiter beim Einkaufsbummel oder Ausflug. Durch den leistungsfähigen Motor werden auch Fahrten den Berg hinauf möglich, die zu Fuß nicht oder nur noch mit Mühe bewältigt werden können. Geht es den Berg hinunter, müssen Senioren keine Angst haben: Ein zuverlässiges Bremssystem sorgt dafür, dass die abschüssigen Fahrten jederzeit nach Wunsch verlangsamt oder abgestoppt werden können.

E-Mobile sind auch geeignete fahrbare Untersätze in der Dämmerung oder Dunkelheit: Sie verfügen über eine durchdachte Beleuchtung und über eine ausreichende Zahl an geschickt platzierten Reflektoren. So haben Senioren nicht nur auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen eine klare Sicht auf den Weg vor ihnen, sondern sie werden auch von anderen Verkehrsteilnehmern gut gesehen.
Mobil sein ohne Auflagen
E-Mobile für Senioren kaufen bedeutet, sich einen fahrbaren Untersatz anzuschaffen, der unkompliziert zu benutzen ist. Die älteren Menschen brauchen für ihren mobilen Begleiter keinen Führerschein zu machen. Ein wohlmögliches Einengen durch einen straffen Gurt entfällt: Es gibt keine Anschnallpflicht und auch ein Helm muss nicht getragen werden. Kfz-Steuer muss ebenfalls nicht bezahlt werden.

Die vorherrschenden Bestimmungen erlauben es dem Besitzer eines E-Mobils, auf Bürgersteigen, aber auch in Fußgängerzonen unterwegs zu sein. Auch außerhalb der Ortschaften begleiten E-Mobile den Alltag oder Ausflug von Senioren: Die Scooter sind – selbstverständlich bei Einhaltung der gültigen Verkehrsregeln – auch auf kombinierten Fuß- und Radwegen erlaubt.

Gute Reichweite

Bei einer Geschwindigkeit von bis zu 15 Stundenkilometern sind auch entferntere Ziele leicht und bequem zu erreichen. Furcht vor dem Stehenbleiben müssen Senioren nicht haben. Die Batterie, die das Gefährt antreibt, ist sehr leistungsfähig. Über Nacht kann sie einfach wieder aufgeladen werden, sodass das E-Mobil für die nächste Fahrt am darauffolgenden Tag schon wieder zur Verfügung steht. Gut zu wissen: Auch die Wartung der Scooter ist wenig aufwendig.

Hochwertige E-Mobile für Senioren kaufen

Der Markt für E-Scooter ist groß und es gibt viele Modelle. Dennoch kann kein Katalogtext eines im Internet präsentierten E-Mobils die persönliche Beratung durch einen sachverständigen Experten aus dem Sanitätshaus ersetzen. Im Sanitätshaus M+L erwartet Sie ein motiviertes und freundliches Team, das viel Erfahrung und Kompetenz rund um die E-Mobile besitzt.

Nur die Kenntnis der charakteristischen Eigenschaften der einzelnen Modelle sowie der individuellen Wünsche und Bedürfnisse eines älteren Menschen sind die solide Grundlage für eine Anschaffung eines maßgeschneiderten Mobils.

Kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gerne und nehmen uns viel Zeit für Sie.

Weiterlesen
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.