Ihr Zentrum für Mobilität und Pflege.

Öffnungszeiten : Montag bis Freitag: 9:00 - 18:00 Uhr
  Telefon : 02553 / 72 79 799

Elektro Scooter für Menschen mit Behinderung

Elektro Scooter für Menschen mit Behinderung versprechen Mobilität und Erleichterung im Alltag

Gründe für eine eingeschränkte Mobilität sind vor allem im hohen Alter vielfältig. Auch bei einer Gehbehinderung werden kurze Wege oft zur unüberwindbaren Hürde. Ein Elektro Scooter schafft die nötige Flexibilität und Mobilität, um sich den Tag über frei bewegen zu können – das schafft zusätzliche Lebensqualität.

Elektro Scooter – idealer Begleiter für den Alltag

Der Elektro Scooter ist ideal für den Tag über anfallende Strecken, beispielsweise zu Ärzten, Behandlungen oder einfach in den Supermarkt. Natürlich kann er auch genutzt werden, um sich mit Bekannten und Familienmitgliedern in Cafés zu treffen oder einfach um schönes Wetter unter freiem Himmel zu genießen. Die durch den elektrisch betriebenen Scooter ermöglichte Mobilität, ist besonders bei Menschen im hohen Alter und/oder solchen mit Gehbehinderungen ein nicht zu vernachlässigender Faktor, wenn die Lebensqualität nachhaltig erhöht werden soll.

Im Sortiment vom Sanitätshaus M+L finden Sie eine breitgefächerte Auswahl verschiedener Elektromobile, welche sich unter anderem in ihrer Optik und der Leistungsstärke des Motors unterscheiden. Sie bieten immer eine horizontale Stütze, auf der die Füße abgelegt werden können. Der Sitz mitsamt der angebrachten Armstützen sorgt für einen sicheren Halt und bietet zugleich ausreichend Komfort. Vier Räder, jeweils zwei an der Vorder- und zwei an der Rückseite, balancieren das Elektromobil aus. Die eher breiter und dicker angelegten Reifen liefern zusätzliche Stabilität, um Menschen mit einer Gehbehinderung im Alltag sicher von A nach B zu transportieren.

Mit elektrischem Motor, ausreichend Platz und einfach zu bedienender Lenksäule

Über den frontal angebrachten Lenker lässt sich der Elektro Scooter sicher in Kurven lenken. Die Höchstgeschwindigkeiten unterscheiden sich nach dem jeweiligen Modell. In der Regel fahren diese entweder in Schrittgeschwindigkeit mit rund 6 Kilometern pro Stunde. Schnellere Modelle, welche rund 15 km/h erreichen, sind ebenfalls verfügbar und helfen vor allem beim Zurücklegen von moderaten und etwas weiteren Strecken. Einige Scooter besitzen an der Vorderseite noch ein kleines Körbchen, in denen die Einkäufe oder andere wichtige Utensilien sicher verstaut werden. Die Beleuchtung der Elektromobile ermöglicht es ihren Besitzern auch in der Dämmerung oder gar nach Sonnenuntergang weiter mobil am Alltag teilzunehmen.

Ihr Einsatz ist folglich primär für den Außenbereich gedacht. Modelle mit der Gehgeschwindigkeit von 6 km/h sind versicherungsfrei, was die laufenden Kosten für diesen Scooter reduziert. Wer sich für ein schnelleres Elektromobil mit maximal 15 km/h entscheidet, muss dafür eine Haftpflichtversicherung abschließen und ein Mofa-Nummernschild am Scooter anbringen. Mobile die die 15 km/h überschreiten würden, sind für den öffentlichen Verkehr nicht zugelassen und dürfen lediglich auf Privatgelände gefahren werden. In aller Regel sind die Scooter, sofern sie die maximale Geschwindigkeitsgrenze nicht überschreiten, nicht führerscheinpflichtig.

Eine wünschenswerte Alternative zum eher klassischen Rollstuhl oder Elektrorollstuhl

Vorteile gegenüber Elektrorollstuhlen finden sich vor allem in puncto Geschwindigkeit und beim Komfort. Die Scooter sind in der Regel etwas bequemer, besitzen einen stabilen Halt und Ablageflächen sowie eine Beleuchtung. Zudem können gehbehinderte Menschen auch etwas weitere Strecken in akzeptabler Zeit zurücklegen. Nachteile zeigen sich bei Hindernissen, denn diese können mit einem Elektro Scooter nicht so einfach genommen werden, wie mit einem Rollstuhl – in der Regel müssen diese komplett umfahren werden, um die feine Peripherie nicht zu erschüttern.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.